Kaminabdeckung Edelstahl

Kaminhaube in verschiedenen FarbenSchornsteinabdeckung in KupferSchornsteinhaube in Standardgrößen

Zu den hauptsächlichen Vorteile einer Schornsteinabdeckung zählt:

  • • optische Verbesserung, Dekoration, Zierde
  • • Verbesserung der Abluftführung durch Unterbindung von Fallwinden im Schornstein
  • • Verbesserung der Effektivität der Heizanlage durch Optimierung der Abgaswege
  • • Schutz des Kamins vor Versottung durch Vermeidung eintretender Kälte
  • • Schutz des Kamins vor weiteren Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee

 

Eine optimierte Abgasführung steigert den Wirkungsgrad einer Heizanlage deutlich. Bremsen Fallwinde die Abluft, so kann die Heizanlage nicht ihre volle Effektivität entwickeln.
Die größte Gefahr für die Substanz eines Schornsteins besteht in der so genannten Versottung. Sie kann einen Schornstein massiv ruinieren - und somit eine teure Sanierung erforderlich machen.
Was genau passiert bei der Versottung?

Hierbei handelt es sich um einen natürlichen chemischen Prozess, welcher Schwefelsäure im Mauerwerk freisetzt, welches auf Dauer die Bausubstanz des Kaminschachts zerstört. Diesem Effekt kann man vorbeugen, indem man die Gefahr der Kondensation im Kaminschacht reduziert – und genau diesen Effekt erzielt die Schornsteinhaube unter anderem.
Der Abbrand einer Kaminanlage wird durch äußere Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee und Wind negativ beeinflusst. Auch davor bietet eine Schornsteinabdeckung den nötigen Schutz.

Schornsteinhauben sind – je nach Region und Hersteller – unter vielerlei Bezeichnungen im Handel: Es gibt Kamindächer, Napoleonhüte, Donauwellen, Kaminschutzhauben, Kaminhauben, Kaminabdeckungenen und andere Wortschöpfungen. Auch sind Schornsteinabdeckungen in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich, so unter anderem aus Edelstahl, Kupfer, Ziegel oder Beton. Wichtig ist, dass die Materialien wetterbeständig und somit langlebig sind. Dabei hängt die Größe der eingesetzten Abdeckung natürlich vom der Öffnung des Kamins ab.