Kamindeckel

Kamindeckel

Ein Kamindeckel ist eine Schutzplatte, die über der Mündung eines Schornsteins angebracht wird. Sie dient entweder zum Schutz des Schornsteins bei einer Stilllegung oder zur Stabilisierung älterer Kaminköpfe. bei aktiven Schornsteinen wird der Kamindeckel mit einer oder mehreren Aussparungen versehen, je nach Anzahl der Kaminzüge. In diese Aussparungen können Kaminaufsätze oder andere Schornsteinelemente montiert werden.

Kamindeckel in AISI 430

Funktionen

Kamindeckel wehren Regenwasser, Schnee und Fremdkörper ab, die über die Schornsteinöffnung in den Rauchabzug eindringen können. Wettereinflüsse führen zur Verwitterung der Bausubstanz. Im Jahresmittel fielen in Deutschland im Jahr 2013 etwa 780l Regen pro Quadratmeter, das sind 2,14l am Tag. Je nach Querschnitt der Schornsteinöffnung dringt eine nicht unerhebliche Menge an Feuchtigkeit in die Schornsteinöffnung ein. Durch industrielle Abgase und die „ganz normale“ Luftverschmutzung enthält unsere Luft örtlich auch andere gefährliche Stoffe wie Schwefeldioxide (SO2), Stickoxide (NO und NO2) Chlorwasserstoff (HCl). In Wasser gelöst bilden diese Verbindungen Schwefelsäufe, Salpetersäure und Chlorsäure, was zu dem so treffend bezeichneten „sauren Regen“ führt. Häufiger als früher kommt es heute zu besonders heftigen Regenfällen, bei denen zusätzlich auch das Mauerwerk vermehrt Feuchtigkeit aufnimmt. Die im Regen enthaltenen Säuren greifen in der Folge die Bausubstanz an und lösen sie nach und nach auf. Im schlimmsten Fall wird der Schornstein instabil und baufällig.

Kamindeckel als Grundplatte für befeuerte Kamine)

Ältere, gemauerte Schornsteine werden oft an der Mündung instabil, dem höchsten und exponiertesten Punkt des Gebäudes. Will man nun eine Regenhaube oder einen Kaminaufsatz anbringen, stabilisiert die Edelstahlkopfplatte die Mündung und bildet eine sichere Grundplatte für die Montage weiterer Schornsteinelemente.

Kamindeckel für stillgelegte Schornsteine

Nicht mehr befeuerte Anlagen versiegelt man am besten mit einem Schutzdeckel, der verhindert dass Regenwasser über den vollen Querschnitt der Mündung eindringt. Wird der Schornstein später wieder in Betrieb genommen, spart man sich aufwendige Sanierungsarbeiten.

Alte Schornsteine sind beliebte Nistplätze u.a. für Störche, Dohlen oder Wanderfalken. Aber auch Hornissen und andere koloniebildende Insekten sind dankbar für den Unterschlupf. Ein Kamindeckel verhindert, dass Vögel und Insekten eindringen, und reduziert zudem Schäden durch Tierkot oder einfallendes Laub. Wird der Kamin reaktiviert, so kann die Abdeckplatte später noch problemlos weiterverwendet werden und mit einer oder mehreren Öffnungen für einen Rauchabzug versehen werden.

Materialien

Kamindeckel gibt es in verschiedenen Materialien: von einfachen Steinplatten, über Abdeckungen aus Kupfer und Beton. Runde oder eckige Aussparungen werden in der Regel direkt vom Hersteller nach Vorgaben des Kunden angefertigt. In diese Aussparungen kann dann ein weiteres Schornsteinelement eingeschoben werden, z.B. ein Schornsteinaufsatz mit zugverbessernden Eigenschaften.

Abmessungen und Montage

Damit die Edelstahlhaube passgenau ist und lange stabil bleibt sind die genauen Maße des Kaminkopfes zu ermitteln. Dabei handelt es sich meistens um die Länge und Breite des Kamins an der Mündung außen. Idealerweise ist der Kamindeckel einige cm breiter und länger als das tatsächliche Außenmaß. Genaue Angaben macht der Hersteller beim Bestellvorgang.

Der Kamindeckel kann in der Regel auch vom Laien ohne Probleme montiert werden. Ausnahmen gelten, wenn sich der Kamin in großer Höhe befindet oder schwer zugänglich ist, und man sich allein nicht ausreichend vor einem Sturz absichern kann. In diesen Fällen empfiehlt es sich, den Spezialisten für Dacharbeiten hinzuzuziehen.

Kamindeckel – Schutz für gemauerte oder vollwandige Schornsteine

 

In modernen Häusern und liebevoll restaurierten Altbauten führt oft einer der Schornsteine vom anheimelnden Holzfeuer im Kaminofen hinauf zum Dach. Schäden durch eindringendes Regenwasser oder eine gestörte Rauchabführung wirken sich in bewohnten Räumen ungleich gefährlicher und teuer in der Beseitigung aus. Es gilt stets: Sorgfalt und Vorsorge sind gute Ratgeber, wenn es um den sicheren Abtransport der Heizabgase aus dem Haus geht. Ein Kamindeckel ist eine effektive Schutzhülle für gemauerte Schornsteine und für verschiedene, sowohl aktive als auch stillgelegte Feuerungsanlagen sinnvoll.

Was haben der Taj Mahal, die Akropolis und Ihr Schornstein gemeinsam?

Sie leiden unter starker Verwitterung – herbeigeführt vor allem durch sauren Regen! In Verbindung mit abgelagerten Rußpartikeln und im Niederschlag gebundenen Schadstoffen kann sich ein Cocktail bilden, der sich gefräßig über Mauerwerk und Fugen hermacht.

Im Jahresmittel fielen in Deutschland im Jahr 2013 etwa 780l Regen pro m2, das sind ca. 2,14l pro m2 am Tag. Je nach Querschnitt der Schornsteinöffnung dringt somit eine nicht unerhebliche Menge an Feuchtigkeit in die Schornsteinöffnung ein. Besonders bei älteren Schornsteinen oder stillgelegten Gebäuden besteht die Gefahr von Durchfeuchtung und Versottung des Kaminschachtes.

 

Der Kamindeckel aus Edelstahl ist am „klassischen“ gemauerten oder vollwandigen Schornstein für zweierlei Ansinnen die passende Lösung:

 

  1. Als schützende Grundplatte für befeuerte Kamine:Ältere, gemauerte Schornsteine werden oft an der Mündung instabil, dem höchsten und exponiertesten Punkt des Gebäudes. Will man nun eine Regenhaube oder einen Kaminaufsatz anbringen, stabilisiert die Edelstahlkopfplatte die Mündung und bildet eine sichere Grundplatte für die Montage weiterer Schornsteinelemente.
  2. Zum Schutz vorübergehend oder langfristig stillgelegter Schornsteine:Nicht mehr befeuerte Anlagen versiegelt man am besten mit einem Schutzdeckel, der verhindert dass Regenwasser über den vollen Querschnitt der Mündung eindringt. Wird der Schornstein später wieder in Betrieb genommen, spart man sich aufwendige Sanierungsarbeiten. Alte Schornsteine sind beliebte Nistplätze u.a. für Störche, Dohlen oder Wanderfalken. Aber auch Hornissen und andere koloniebildende Insekten sind dankbar für den Unterschlupf. Ein Kamindeckel verhindert, dass Vögel und Insekten eindringen, und reduziert zudem Schäden durch Tierkot oder einfallendes Laub. Wird der Kamin reaktiviert, so kann die Edelstahlplatte später noch problemlos weiterverwendet werden und mit einer oder mehreren Öffnungen für einen Rauchabzug versehen werden.

 

Kamindeckel gibt es in verschiedenen Materialien: von einfachen Steinplatten, über Abdeckungen aus Kupfer und Beton. Aus dem von uns verarbeiteten Edelstahl vom Typ AISI 430 entsteht ein langlebiges und einfach zu montierendes Produkt. Benötigen Sie einen oder mehrere Ausschnitte für Abluftschächte? Kein Problem! Nach Ihren Angaben fertigen wir bis zu 2 runde oder eckige Aussparungen an, in den dann ein weiteres Schornsteinelement Ihrer Wahl eingeschoben werden kann, z.B. ein Schornsteinaufsatz mit zugverbessernden Eigenschaften.

 

Passend bestellt und sicher montiert

 

Damit die Edelstahlhaube passgenau ist und sicher jedem Sturm trotzt, müssen Sie die genauen Maße des Kaminkopfes ermitteln. Messen Sie die Länge und Breite des Kamins an der Mündung außen. Idealerweise ist der Kamindeckel einige cm breiter und länger als das tatsächliche Außenmaß. Innerhalb von 3-5 Werktagen liefern wir Ihnen Ihr Wunschprodukt nach Hause.

Das komplette Montagematerial (bestehend aus Edelstahlschrauben, -unterlegscheiben und Dübeln) liefern wir Ihnen gleich mit. Der Kamindeckel kann auch vom Laien ohne Probleme montiert werden. Dazu sind lediglich vier Bohrungen erforderlich. Doch auch dem Heimwerker sind Grenzen geboten, wenn sich der Kamin in großer Höhe befindet oder schwer zugänglich ist, und man sich allein nicht ausreichend vor einem Sturz absichern kann. In diesen Fällen empfiehlt es sich, den Spezialisten für Dacharbeiten hinzuzuziehen.

Mit einem Kamindeckel können Sie einen stabilen und dauerhaften Kaminschutz installieren, ohne auf hochpreisige Varianten angewiesen zu sein. Für einen passgenauen Sitz geben Sie bitte die korrekten Maße an. Für die richtigen Abmaße müssen Sie Ihren Schornstein an der Oberkante messen und über die gesamte Länge und Breite. Diese Abdeckungen sind für gemauerte Kamine geeignet.

Kombinierbar mit Aufsätzen

Die Kamindeckel können mit und ohne Ausschnitt bestellt werden. Dabei können Sie zwischen einem runden und einen eckigen Ausschnitt wählen. In diese Ausschnitte kann ein Regenhut, eine Kaminhaube oder auch ein Kaminaufsatz eingesteckt werden. Sie haben also eine ideale Kombination aus Kaminschutz und Abluftregulation. Somit haben Sie hier

Schutz vor folgenden Einflüssen:

  • Wind, Regen und Schnee
  • Fremdkörper
  • Schmutz
  • Tiere
  • Einnistung von Vögeln und Insekten
  • Staub und Schmutz

 

Die Produkte wurden aus Edelstahl verarbeitet und haben eine Stärke von 1 mm. Die Randhöhe von 50 mm+ bietet genügend Platz für eine einfache Montage und einen sicheren Halt. Der Edelstahl ist witterungsbeständig.

Lieferumfang und Montage

Die Abdeckung wird mit einem kompletten Montagesatz geliefert. Für eine fachgerechte Anbringung müssen lediglich vier Bohrlöcher gesetzt werden. Die benötigten Schrauben, Dübel und Unterlegscheiben liegen dem Produkt bei. Die Anbringung können Sie selber vornehmen. Es ist allerdings ratsam einen Fachmann zu konsultieren, sollte der Kamin in einer großen Höhe liegen oder schwer zugänglich sein.

Lieferzeit

Da die Hauben speziell auf Ihre Wunschmaße angepasst werden, müssen Sie mit einer Lieferzeit von 3-5 Tagen rechnen.

Kamindeckel
5 (100%) 1 vote
Veröffentlicht in Wiki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.